Futuristische Handstand-Akrobatik

  • Equilibristik

    schräg / kubistisch / modern & ungewohnt

Der Handstand-Traum eines Kubisten

Futuristisch und modern interpretiert dieser junge Mann die Equilibristik. Als übermenschlich anmutende Gestalt vollführt der fünffache, sächsische Sportakrobatikmeister seine waghalsigen, befremdlich wirkenden Handstände und erzeugt durch sein Äußeres eine mysteriöse Atmosphäre, die man in der Handstandakrobatik selten erlebt.
In ihrer künstlerischen Natur gehen Equilibristen über das simple Aufführen von Handständen und anderen Posen hinaus und verleihen ihren Shows individuellen Ausdruck.
Der hier aufgeführte Akrobat kombiniert spirituelle Anmut mit einem futuristischen Erscheinungs- und Bühnenbild und erzeugt dadurch eine fremdartige, faszinierende Show.

Unter blauem, an eine Diskothek erinnerndem Licht präsentiert der junge Mann mit halbseitig weiß geschminktem Gesicht, knallroten Pferdeschwanz und schneeweißem Dress seine Kunst auf einem, passend zur Atmosphäre, im Design ungewöhnlichen Tischkonstrukt.
Zwischen den equilibristik-typischen, körperlich höchst anspruchsvollen Handständen, beispielsweise auf einer Hand mit gespreizten Beinen, die er in professioneller Grazie und optischer Leichtfertigkeit darbietet, nimmt er fast meditative Posen ein.
In für Nicht-Akrobaten unmöglichen Haltungen macht es sich der Künstler scheinbar gemütlich um kurz inne zu halten, seinen Kopf auf die Denkerfaust zu stützen und dem Publikum musternde Blicke zuzuwerfen, fragend, wer wirklich das fremdartige Wesen im Raum sei.

Anfahrt aus: Berlin

Handstand Akrobatik

  • Art: Equilibristik
  • Einsetzbar für: Gala, Messe, Tradeshows, Variete
  • Dauer: 06:10 min
  • Platzbedarf: 3m x 3m x 4,7m (B x H x T)
  • Technikplan PDF

Nebst Buchungen für Gala- und Messeveranstaltungen von renommierten Firmen, beispielsweise Siemens, bringt der junge Mann die Erfahrung von einer Vielzahl von Varietés und anderen Bühnen mit, wie zum Beispiel vom Berliner Wintergarten und vom Aschaffenburger „One Race … Human Afrika Karibik Festival „Street of Arts““ .

Dabei erfreut er sich mit seiner modernen Nummer auch in Diskotheken und Clubs großer Beliebtheit und hatte unter anderem schon Auftritte im Sage Club Berlin, dem „3001“ in Düsseldorf und dem Frankfurter „Cocoon Club“.

  • - memomedia

    „Eine unvergessliche Equilibristikdarbietung (…) Sein außergewöhnliches Balancegefühl, auf seinen Händen und Füßen überzeugt auf allen Ebenen. Mit seiner Mysteriösen Art zieht er das Publikum in seinen Bann. Die fazinierenden Handstände und seine kuriose Arbeitsweise macht seine Darbietung einzigartig.“

  • Kölner Stadtanzeiger

    „Was der 22-Jährige Artist mit seinem Talent, einem Podest und zwei Stelzen für ungewöhnliche Figuren hervorbrachte war für die Zuschauer äußerst erstaunlich und verriet einen ganz eigenen Stil: Sein Körper schien die Schwerkraft mit Leichtigkeit zu überwinden.“

  • Frankfurter Rundschau Online

    „(Seine) verrenkte(n) Sitzposen mit einem Bein auf einer Stelze sind für das Darmstädter Publikum erkennbar überraschend und zeugen von extrem feinem Sinn für Schwerpunkt und Balance.“

Gala

  • GOP Varieté Münster
  • Newcomer Show GOP Varieté Hannover
  • „50 Jahre Artistenschule“ Friedrichstadt Palast Berlin
  • Wintergarten Varieté Berlin
  • „Idomeneo“ an der Oper Köln
  • Zirkus und Aktistikzentrum „Street of Arts“
  • Diskothek „Cocoon Club“ Frankfurt
  • Diskothek Maxxim Berlin
  • Diskothek „3001“ Düsseldorf
  • Akrobatik Convention „Kölnvention“
  • Siemens „Sensor and Commuincation“ Hannover Maritim Hotel Airport (Showprogramm)
  • One Race … Human Afrika Karibik Festival Aschaffenburg „Street of Arts“
  • 5 x Sachsenmeister der Sportakrobatik
Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Einverständniserklärung des Rechteinhabers ist untersagt.