Flamenco von Solo bis Ensemble

  • Sevillana, Alegría, Soleá, Guajira, Malagueña, Bulería...

    ..sind keine spanischen Großstädte.

Rasanter Flamenco bis zu 12 Personen

Die Flamencotänzerin nimmt ihr Publikum mit auf eine Reise durch die ganze Bandbreite dieser andalusischen Kunst. Mit großer Bühnenpräsenz, die feurigen wie auch die feinen Töne des Flamencos sicher beherrschend, zeigt Sie ein großes Repertoire: folkloristisch in der Sevillanas mit Kastagnetten, energiegeladen in der Alegrías, dramatisch in der Soleá mit Schleppe, kokett in der Guajiras mit Fächer, verzweifelt in der Malagueñas oder ganz einfach wild in der Bulerías. Schon innerhalb eines einzigen Tanzes, der in seiner Länge ganz nach Wunsch flexibel choreographiert werden kann, wechseln sich elegante Bewegungen der Arme und Hände, ja des ganzen Körpers ab mit rhythmischen Fußteilen, rasanten Abschlüssen und verspielten Details.

Der Flamenco stützt sich auf die drei Säulen Tanz, Gesang und Gitarre und so ist auch ihr Bühnenprogramm in dieser Triologie aufgebaut. Erweitert werden kann es durch die Beteiligung eines Perkussionisten, einer weiteren Tänzerin, eines zweiten Gitarristen oder Sängers.

Anfahrt aus: Berlin

Flamenco Solo

  • Art: Flamenco
  • Begleitung durch: mindestens 1 Sänger & 1 Gitarrist
  • Einsetzbar für: Gala, Messe, Tradeshows, Variete, Festivals
  • Dauer: bis zu 90 Minuten (nicht am Stück)
  • Platzbedarf: min. 3x2m (BxT)
  • Technikplan PDF

Flamenco Ensamble

  • Art: Flamenco
  • Ensemble: bis zu 7 Tänzer/inner & 5 Musiker
  • Einsetzbar für: Gala, Messe, Tradeshows, Variete, Festivals
  • Dauer: bis zu 90 Minuten
  • Platzbedarf: min. 5x3m (BxT)
  • Technikplan PDF

Die Tänzerin die seit über 15 Jahren dem Flamenco leidenschaftlich ergeben ist und ihn auch an seinen Wurzeln in Sevilla und Jerez studiert hat, ist in ihrer professionellen Laufbahn mit unterschiedlichsten Flamencoensembles aufgetreten, u.a. mit Azabache Flamenco im Tränenpalast und auf dem Klassik Open Air Festival auf dem Gendarmenmarkt in Berlin, mit der Compañia Celia Rojas und der Compañia Dulce Amargo in der Philharmonie Berlin und bereits etliche Male auf dem Flamencofestival Berlin.

Nach ihrem ersten eigenen Projekt mit der Gruppe „Die drei spanischen 4“ 2005, hat sie im Februar 2007 mit ihrer Kollegin Shirin ihr neues Programm „El Sonido de la Luz“ im Theater Schalotte in Berlin uraufgeführt.

Festival & Gala

  • La Luz, Berlin, „Flamenkitos“, Juni 2007
  • Cafe Theater Schalotte, Berlin, „El Sonido de la Luz“, Februar 2007
  • Klassik Open Air Festival Magdeburg mit „azabache Flamenco“, Juli 2006
  • Tränenpalast Berlin, mit „azabache Flamenco“, Juli 2006
  • Philharmonie Berlin, mit der Compañia „Celia Rojas“, Februar 2006
  • Flamencofestival Berlin, Pfefferberg, August 2005
  • Die Etage, „3 spanische Vier“, 3.-5. Juni 2005
  • Philharmonie Berlin, mit der Compañia „Celia Rojas“, April 2005
  • La Luz, Berlin, „Flamenkitos“, Februar 2005
  • Philharmonie Berlin, mit der Compañia „Dulce Amargo“, Februar 2005
  • Diverse Auftritte bei privaten Veranstaltungen (Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstagen)
  • Flamencofestival Berlin, Pfefferberg, August 2004
  • La Luz, Berlin, „Flamenkitos“, „3 spanische Vier“, Juni 2004
  • Pfefferberg Berlin, „Noche del Flamenco“, Februar 2004
  • Philharmonie Berlin, mit der Compañia „Dulce Amargo“, Februar 2004
  • Oper in Puttbuss, mit der Compañia „Dulce Amargo“, Oktober 2003
  • Downstairs, „Noche de colores“ mit azabache Flamenco, Hannover, April 2003
  • Flamencofestival Berlin, Pfefferberg, „Junge Talente“, August 2002
  • Flamencofestival Berlin, Pfefferberg, „Aficionados“, August 2001
  • Klassik Open Air Festival, „Spanische Nacht“, Gendarmenmarkt Berlin, Juli 2001
  • Diverse Auftritte bei privaten Veranstaltungen (Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstagen)

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Einverständniserklärung des Rechteinhabers ist untersagt.